Leistungen

Als Zentrum Ihrer Gesundheit bieten wir Ihnen ein breites Leistungsangebot.

Informieren Sie sich hierzu wie folgt: Bewegen Sie die Maus über einen Kategorie (rechts), klicken Sie anschließend auf die gesuchte Leistung im grau hinterlegten Menü.

Konfektionsschuh-Anpassung

Bei kleineren Beschwerden am Fuß kann auch ein bereits vorhandener Schuh oder ein neuer Konfektionsschuh nachträglich orthopädisch optimiert werden.

Damit Sie mit Ihrem Lieblingsschuhen wieder besser gehen und stehen können, nehmen wir kaum sichtbare Eingriffe vor. Durch die einzeln oder kombiniert durchgeführten Arbeiten werden Fußbeschwerden deutlich gemindert und im Idealfall beseitigt.

Verkürzungsausgleich im Absatzbereich

Verkürzungsausgleich im Absatzbereich

Eine Verkürzung des Beins kann bei einem vorhandenen oder Konfektionsschuh orthopädisch bis zur Höhe von einem Zentimeter ausgeglichen werden. Der Ausgleich wird unter der Ferse eingepasst oder außen unter dem Absatz. 

Verkürzungsausgleich im Sohlenbereich

Verkürzungsausgleich im Sohlenbereich

Zum Ausgleich einer Beinverkürzung im Bereich der Sohle und des Absatzes wird bei einem vorhandenen oder neuen Konfektionsschuh eine Laufsohle angebracht. Sind die Beine mehr als drei Zentimeter verkürzt, können Maßschuhe verordnet werden. 

Schmetterlingsrolle

Schmetterlingsrolle

Die Schmetterlingsrolle ist ein bewährtes orthopädisches Hilfsmittel zur Entlastung besonders empfindlicher Mittelfußköpfchen bei Metatarsalgie. Die entlastete „Pelotte“ wird in den Schuh eingearbeitet im Bereich des Mittelfußes. Die Versorgung ist auch für schmale Schuhe, wie etwa Pumps geeignet. 

Rolle mit rückversetztem Auftritt

Rolle mit rückversetztem Auftritt

Die Rolle mit rückversetztem Auftritt ist ein wirksames orthopädisches Hilfsmittel, um eingeschränkte Abrollung des Fußes zu ermöglichen.

Das Material wird dem vorhandenen Konfektionsschuh angepasst – als Mittelfuß-, Ballen- oder Hallux-Rigidusrolle. Die Rolle mit rückversetztem Auftritt wird vor allem angewendet bei Mittelfuß-, Zehengrundgelenks- und Großzehengrundgelenksarthrose. 

Einarbeitung einer Stufenentlastung

Einarbeitung einer Stufenentlastung

Zur Stufenentlastung der Mittelfußköpfchen wird eine Querfußbrücke (Stufenentlastung) vom ersten bis zum fünften Mittelfußköpfchen durchgehend in die Sohle eingearbeitet und anschließend mit Ledersohle verdeckt. Durch das Anheben der Mittelfußknochen werden die Belastungsschmerzen minimiert. 

Einarbeitung einer Quergewölbestütze

Einarbeitung einer Quergewölbestütze

Die Einarbeitung einer Quergewölbestütze (Pelotte oder Spreizfußstütze) entlastet das vordere Gewölbe des Fußes bei Spreizfuß.

Je nach Größe hebt sie die Mittelfußköpfchen zwei bis vier vom Mittelfuß her an und richtet das Quergewölbe des Fußes auf. Sie eignet sich vor allem für Schuhe, die nicht für Einlagen geeignet sind. Zum Beispiel bei Pumps oder Sandalen, Sandaletten und Pantoletten. 

Einarbeitung einer Längsgewölbestütze

Einarbeitung einer Längsgewölbestütze

Die eingebaute Längsgewölbestütze stütz und korrigiert den Fuß optimal, indem sie die Belastung über die gesamte Fußfläche verteilt und so die Fußwurzel entlastet. Sie eignet sich vor allem für Schuhe, die nicht für Einlagen geeignet sind. Zum Beispiel bei Pumps oder Sandalen, Sandaletten und Pantoletten.