Wir sind zertifizierter Partner

Wir sind mehrfach zertifizierter Partner des Otto Bock C-Brace® und können auf einen langjährigen Erfahrungsstand mit diesem Versorgungstyp zurückgreifen.

C-Brace® verändert das Leben von Lähmungspatienten.

Die computergesteuerte Beinorthese C-Brace® von OttoBock schafft völlig neue Möglichkeiten der Bewegungsfreiheit. Das Beugen des Beines unter Last beispielsweise beim Hinsetzen, das Bewältigen von Schrägen, Laufen in unebenem Gelände oder Treppen im Wechselschritt hinabgehen - all das ist erstmals mit dem Orthesensystem C-Brace® möglich.

Eine neue Sensortechnologie macht den gesamten Bewegungsablauf noch dynamischer und feinfühliger. Zudem kann der Anwender Einstellungen an seinem Gelenk wie z.B. den Wechsel in den Fahrradfahr-Modus per Smartphone App vornehmen.

Motorisches Feintuning

Einstellung eines physiologischen Gangbildes in der Stand- und Schwungphase. Ein Seeger-Techniker passt mithilfe der Setup App von Otto Bock das C-Brace® an Ihre Bedürfnisse an. Auf Wunsch stellt er noch einen zweiten Modus ein, der Ihnen beispielsweise das Radfahren ermöglicht.

Durch die Einstellung der unterschiedlichen Parameter im C-Brace®-Gelenk stellen wir Ihr Optimum im Gang und bei der Durchführung unterschiedlicher Hürden im Alltag, wie zum Beispiel bei Treppen und Schrägen ein.

Wir haben die komplete orthopädische Expertise

Unsere geschulten Mitarbeiter führen mit Ihnen ein umfangreiches Screening durch und evaluieren ob das C-Brace® für Sie in Frage kommt. Außerdem können wir Ihnen die Möglichkeit bieten, eine diagnostische Testorthese (DTO) aus dem Hause Otto Bock zu nutzen.

Funktionsweise

Das C-Brace® besteht aus individuell gefertigtem Oberschenkel-, Unterschenkel- und Fußteil. Ein Knöchelgelenk (unilaterale oder bilaterale Versorgung) oder ein individuelles Federelement verbindet das Fußteil mit dem Unterschenkelteil. Die Sensorik misst permanent Kniebeugung und Kniewinkelbeschleunigung. C-Brace® erkennt so, in welcher Phase des Gehens sich der Anwender befindet. Es kann die Hydraulikwiderstände regeln und die Beugung und Streckung des Knies kontrollieren.

Wer kann das C-Brace® nutzen?

Indikationen

Das C-Brace® kommt prinzipiell für alle neurologischen Indikationen der unteren Extremitäten in Frage. In erster Linie handelt es sich dabei um inkomplette Querschnittslähmung (Läsionshöhe zwischen L1 und L5) mit sehr geringer oder ohne Spastizität sowie um den Zustand nach Poliomyelitis, Post-Polio-Syndrom und Multipler Sklerose. Dabei gilt:

  • Der Patient muss in der Lage sein, den Rumpf vollständig zu stabilisieren und frei zu stehen.
  • Die Muskelkraft der Hüftstrecker und -beuger muss ein kontrolliertes Durchschwingen des betroffenen Beins zulassen.
  • Eine Kompensation mittels Hüftschwungs ist möglich.


Kontraindikationen

  • Beugekontraktur im Knie- und / oder Hüftgelenk über 10°
  • Knievarus / -valgus Fehlstellung über 10°
  • Mäßige bis starke Spastizität
  • Beinlängendifferenz über 15 cm
  • Orthoprothese / Dysmelie
  • Körpergewicht über 125 kg

Sollten Sie in eine dieser Kategorien fallen, kommen Sie dennoch gerne auf uns zu, da wir in einem Anamnesegespräch zu einer Alternativversorgung finden können.

C-Brace® Anwender und ihre Geschichten

›C-Brace® hat mir die Freiheit zurückgegeben, selbst zu entscheiden was ich noch erreichen möchte.‹ Denise
›Zum Glück habe ich C-Brace® gefunden. Ich laufe!‹ Marjan

Ratgeber

Meistgelesen

  • Orthesen – zur Entlastung des Körpers

    Fast jeder hat in seinem Leben schon einmal Orthesen gesehen, jedoch meist ohne ihren Namen zu kennen. Mehr lesen
  • Venenerkrankungen

    Venenerkrankungen sind in Deutschland weit verbreitet und können zu Beschwerden führen, wenn sie nicht richtig erkannt und behandelt werden. Mehr lesen
  • Knick-Senk-Spreizfuß – meist gut therapierbar

    Der Name deutet es schon an: Beim Knick-Senk-Spreizfuß (umgangssprachlich auch als Plattfuß bekannt) kommen mehrere Fehlstellungen der Fußknochen zusammen. Mehr lesen
  • © Seeger – Das Gesundheitshaus

    Lymphödem – Wasserstau im Lymphgefäßsystem

    Der Begriff Lymphödem beschreibt ein Krankheitsbild, bei dem sich Wasser im Gewebe staut, weil der Lymphfluss blockiert ist. Mehr lesen