Wegner und Klitschko zu Besuch in unserer Orthopädietechnik

Ukrainische Soldaten mit Amputationsverletzungen aus dem Kriegseinsatz wurden im Leistungszentrum für technische Orthopädie von Seeger – Das Gesundheitshaus mit neuen Beinprothesen versorgt.
© Seeger - Das Gesundheitshaus / Markus Altmann
© Seeger - Das Gesundheitshaus / Markus Altmann

Die besondere Herausforderung lag in der Schwere und Komplexität der Verletzungen und in der begrenzt verfügbaren Behandlungszeit. Zeitgleich erlernten eine ukrainische Physiotherapeutin und ein ukrainischer Chirurg unter Anleitung der Seeger-Orthopädietechniker/innen das nötige Wissen in der Maßnahme, Fertigung und Anpassung von Beinprothesen.

 

© Seeger - Das Gesundheitshaus / Markus Altmann

Seeger ist Teil des Projekts „Life Bridge Ukraine“, das den Aufbau eines Prothesenzentrums in Kiew zum Ziel hat. An der Versorgung von insgesamt 60 ukrainischen Soldaten beteiligen sich mehrere Berliner Orthopädietechnik-Betriebe.

© Seeger - Das Gesundheitshaus / Markus Altmann

Janine Wolfersdorff, Initiatorin des Projekts, dazu: „Seeger ist ein starker Partner für unser Vorhaben, Trainees aus der Ukraine darin auszubilden, richtig gute Prothesen zu bauen, um später in Kiew weitere Soldaten versorgen zu können.“ 

Marko Gänsl, Bereichsleiter für Orthopädie und Orthopädieschuhtechnik, zu dem Projekt: „Unsere Trainees machen wirklich einen super Job und wir sind überglücklich, dass unsere Patienten die Prothesen so schnell angenommen haben.“ Neben der Versorgung gehört auch das anschließende „Laufen lernen“ mithilfe der Physiotherapeuten von Seeger zur Betreuung dazu.

Felix Peste, Geschäftsführer bei Seeger, dazu: „Als Life Bridge Ukraine um unsere Unterstützung beim Aufbau eines Prothesenzentrums in Kiew gebeten hat, mussten wir nicht zögern. Unser Orthopädietechnik-Team war, genauso wie ich, sofort überzeugt von dem Projekt. Es macht mich stolz zu sehen, wie schnell es uns gelungen ist, die Patienten aus der Ukraine zu versorgen. Nach bereits drei Wochen konnten sie auf den Rollstuhl verzichten. Wir haben viel Erfahrung mit dem traditionellen Handwerk und greifen auf moderne Technologien und digitale Fertigungsmethoden zurück. Als Ausbildungsbetrieb geben wir dieses Wissen gern an die Trainees weiter!“

Im Rahmen unserer Teilnahme am bisher einzigartigen Projekt „Life Bridge Ukraine“ durften wir Berlins regierenden Bürgermeister Kai Wegner, sowie den regierenden Bürgermeister von Kiew Vitali Klitschko begrüßen. Die beiden Politiker, sowie regionale als auch internationale Presse genossen eine Führung durch unseren Standort in der Geneststraße und gewannen einen ersten Eindruck in die tägliche Arbeit der Orthopädietechniker*innen.

Einen tieferen Einblick zum Projekt erhalten Sie hier:

Die nächsten Veranstaltungen

Ausgewählte Produkte

Elastische Bandage zur Stabilisierung des Thorax-Bereichs für Damen.
An- und Ausziehhilfe für Kompressionsstrümpfe mit und ohne Spitze.
Das Universalkissen dient der allgemeinen Lagerung und Positionierung von unterschiedlichen Körperregionen.

Ratgeber

Meistgelesen